Skip to content
Nachhaltigkeit am Hochzeitstag

Nachhaltigkeit am Hochzeitstag


Über das Thema Nachhaltigkeit sollte mehr nachgedacht und geredet werden. Auch bei der Planung der eigenen Hochzeit. Nachhaltigkeit bedeutet sicherlich auch in einen guten Fotografen zu investieren, der die Erinnerungen des Tages für die Ewigkeit festhält. Auf der anderen Seite bedeutet Nachhaltigkeit, Umweltsünden zu vermeiden. Darum geht es in diesem Artikel.
Für uns ist diese Diskussion grundsätzlich wertfrei. Es soll nicht darum gehen jemanden ins Gewissen zu reden, sondern zum Nachdenken anzuregen.

Kleine Schritte bewegen viel

Jeder Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zählt. Wenn man sich darüber bewusst wird, dass in Deutschland jede Woche mehrere tausend Hochzeiten gefeiert werden, ist es schon viel Wert, wenn jeder Dritte ein paar kleine Zeichen setzt. Sei es bspw. unnötigen Müll zu vermeiden.


Unnötigen Müll vermeiden

Unnötigen Müll zu vermeiden kann ganz einfach sein. Schaut man sich die Mülltonnen vor den deutschen Standesämtern an, weiß man, wie viele Plastiksektgläser pro Tag nach wenigen Minuten im Müll landen. Es ist also eine Überlegung wert, an welchen Stellen man Einweggeschirr, Strohhalme und Plastikbecher vermeiden kann.


Luftballons (nicht) steigen lassen

Als Hochzeitsfotografen erleben wir es fast jedes Wochenende aufs Neue. Trauzeugen und Helfer sind damit beschäftigt die Luftballons aufzublasen und zu verteilen. Danach geht alles superschnell. Jeder bekommt einen Luftballon, es wird heruntergezählt und nach ungefähr 30 Sekunden hinterherschauen ist der Spaß vorbei und die Luftballons vergessen.

Wir wissen, dass hört niemand gerne und es wird gerne verdrängt, aber es ist Fakt, dass die Luftballons irgendwo als Müll in der Landschaft, in Flüssen und im Meer landen. Sie verschmutzen nicht nur die Umwelt sondern werden auch von Vögeln gegessen, die daran verenden.

Warum nicht einfach eine andere schöne Aktion planen, bei der man keinen Plastikmüll in die Luft jagt? Seid kreativ!


Konfetti schmeißen

Konfetti sieht gerade beim Auszug des Brautpaares und/oder beim Eröffnungstanz einfach super aus. Umso mehr, desto besser. Als Fotografen finden wir das auch immer toll, aber auch hier gibt es umweltfreundliche Alternativen zu Plastikkonfetti.

Es gibt nachhaltiges Konfetti, zum Beispiel auf Reispapierbasis oder auf Basis pflanzlicher Stärke oder man wirft Blumenblätter. Man kann Konfetti auch aus Pflanzenblättern und einem Locher selbst herstellen. Bei den Blumenblättern gibt es wiederum große Unterschiede. Fragt den Floristen Eures Vertrauens nach einer nachhaltigen Lösung.
 

Wiederverwendung & Second Hand

Bei der Deko muss man nicht alles neu kaufen. Es gibt einige tolle Dienstleister, die darauf spezialisiert sind Deko und viele weitere Artikel zu vermieten. Von Lichterketten, Holzschildern & Staffeleien bis hin zu den Sektgläsern könnt Ihr Euch praktisch alles mieten.
Außerdem sollte man sich unbedingt mal im Freundeskreis umhören. Vielleicht können Euch ja andere frisch verheiratete Paare nützliche Dinge ausleihen.

Auch beim Thema Brautkleid und Anzug gibt es immer mehr Anbieter, die Second Hand anbieten und z.B. Brautkleider aus den 50er Jahren umschneidern und für Euch anpassen.
Mit etwas Glück findet Ihr Euer Brautkleid Second Hand.


Tauben, Alpacas, Schmetterlinge und Co.

Brauchen wir wirklich Tiere als Symbol von Glück für unsere Hochzeit? Unsere Meinung ist ganz klar - Nein!
Als Hochzeitsfotografen können wir Euch versprechen, dass wir nicht viel brauchen um schöne Fotos von Euch zu machen. Der Schlüssel zu schönen Fotos von Euch am Hochzeitstag ist ganz einfach, dass Ihr eine gute Zeit habt und entspannt seid.
Wenn an Eurer ländlichen Location zufällig Hühner, Kühe oder oder andere tierische Bewohner sind, die sich mit auf die Bilder schleichen möchten, ist das eine tolle Sache, aber extra anfahren lassen braucht man Tiere einfach nicht.
 

Nachhaltige Ideen aus unserer Community

Was kann man sonst noch tun? – Lasst uns voneinander lernen! Wenn hier hilfreiche Tipps für Euch dabei waren, könnt Ihr das liebend gerne mit Euren Freunden teilen und davon profitieren.

  • Carsharing E Mobil als Hochzeitsauto – In diesem Beispiel hat sich das Hochzeitspaar einfach ein Carsharing E Mobil als Hochzeitsauto gemietet. Hier geht es zur Story!

  • CO2 Kompensieren – Entstandenes CO2 durch Anreise von Gästen, Catering, Fahrten vor Ort z.B. bei Atmosfair kompensieren. Danke für den Tipp Nancy – tolle Idee!

  • Topfblumen statt Schnittblumen - Warum nicht einfach tolle Topfblumen auf den Tischen verwenden. Die können sich die Gäste danach wunderbar mitnehmen.

  • Nachhaltige Rohstoffe bei der Papeterie – Bei der Wahl der Papeterie kann man auf recyceltes Papier oder Papier aus nachhaltigen Quellen achten

 

Wir sind offen für weitere Tipps! Wenn Ihr auch tolle Tipps für alle anderen habt, freuen wir uns, wenn Ihr etwas zu unserem Beitrag auf unserer Homepage beisteuern möchtet.

Ganz oder gar nicht – stimmt nicht!

Wenn wir über Nachhaltigkeit sprechen, sollte es nicht darum gehen, dass wir uns miteinander vergleichen. Etwa mit einem Satz wie: „Wenn Du schon darauf achtest, musst Du auch dies und jenes tun, sonst ist das nicht konsequent”.
Jeder sollte für sich selbst entscheiden, was und wie viel man tun möchte und es geht nicht darum ein 100%iger Öko-Held zu sein, sondern viel mehr darum, dass jeder kleine Schritt zählt!

Sandra Dienemann: https://www.sandradienemann.de/
Stefano Chiolo: https://www.stefanochiolo.de/

über den autor

Sandra und Stefano sind ein Hochzeitsfotografenpaar aus Köln. Die Beiden lieben es Hochzeiten im Team zu dokumentieren. Eine zweite Perspektive ist dabei immer Gold wert.

Anzeige